Schneeschuhwanderung zum Osser

Am Samstag den 09.02.2019 um 8°° trafen wir (Dagmar, Christine, Heinz, Gerhard und ich) uns in Oberkandelbach bei Dagmar. Ich kam schon etwas zu spät, da ich nicht dachte, dass ihr Haus so weit hinten liegt und ich deshalb eine Ehrenrunde durch Oberkandelbach drehte.


Als ich dann endlich die Gruppe gefunden hatte, einigten wir uns darauf gemeinsam in einem Auto zu fahren, da wir ja nur zu fünft waren. Um 9:30 h waren wir in Altlohberghütte am Ausgangspunkt unserer Tour angekommen. Die erste Etappe ging über eine Wiese zur Straße, dann durch den Wald bis zum Einstieg Wanderweg Lo5.


Dagmar spurte erst bei ca. 20 cm Pappschnee voraus, bis sich Gerhard anbot das Spuren zu übernehmen, da Dagmar noch mit einer Bronchitis angeschlagen war. Worüber wir alle sehr glücklich waren, da Gerhard sich als Konditionswunder erwies und wir hinterher hechelten. Nach ca. 2 Stunden erreichten wir Zwercheck und die blauen Säulen, die Grenzmarkierung zu Tschechien. Leider hatten wir oben keine Aussicht, da ein richtiger Sturm hauste, der einem die Schneekristalle so ins Gesicht wehte, dass es schon weh tat und zusätzlich hatte es noch Nebel. Gefühlt hatte es hier -20° C.


Wir entschlossen uns schnell entlang der blauen Säulen Richtung Osser weiter zu wandern. Endlich war es wieder bewaldet, wodurch der Wind stark abgebremst wurde. Bei einem schützenden Baum machten wir kurz Brotzeit um uns für die weitere Strecke zu stärken. Auf der Strecke vom Zwercheck zum Osser trafen wir einige Tourengeher und etliche Schneeschuhwanderer, wobei es hauptsächlich Tschechen waren und nur wenige Deutsche. Hier hatten wir auch öfter sehr schöne Ausblicke nach Tschechien und Deutschland (Lipnostausee, Arber etc.) und unten war immer Sonnenschein.


Nach ca. 1,5 h erreichten wir den Anstieg durch die Felsen zur Osserschutzhütte. Da diese aber nicht offen hatte, machten wir hier nochmals Brotzeit und tranken einen Gipfelschnaps, den Dagmar ausgab. Wir entschlossen uns, nicht mehr zu Schutzhütte zu laufen, sondern schon hier den Abstieg über den Lo1 und Lo2 zu machen, bei dem uns sogar die Sonne wärmte. Gegen 15:30 h waren wir wieder beim Auto am Parkplatz Altlohberghütte. Wir fuhren von hier zum Essen nach Lam zu den Einödhöfen und ließen es uns schmecken. Nach den Kommentaren zu urteilen, hat es allen sehr gut gefallen, auch wenn das Wetter nicht optimal war.


Danke an Dagmar und alle Teilnehmer und jederzeit wieder.

Text von Heribert

Bilder von Dagmar

 

CIMG9647
CIMG9647 CIMG9647
CIMG9648
CIMG9648 CIMG9648
CIMG9651
CIMG9651 CIMG9651
CIMG9652
CIMG9652 CIMG9652
CIMG9653
CIMG9653 CIMG9653
CIMG9655
CIMG9655 CIMG9655
CIMG9657
CIMG9657 CIMG9657