Bericht Sektionabend 01.2020

Der Bayerische Wald im Winter – Vortrag von Christian Sedlmeier beim Sektionsabend

 

Der Deggendorfer Alpenverein startete heuer mit einem recht anschaulichen Thema ins neue Jahr. Nachdem sich der Winter wohl dem Klimawandel zu schlagen gegeben scheint, wollte man wenigstens die Schönheit des winterlichen Bayerischen Waldes in Form von Lichtbildern genießen.
Im gut besuchten Bistro des Deggendorfer Kletterzentrums des Vereins, hieß der Vorsitzende Jürgen Fröbus den Vortragswart Christian Sedlmeier recht herzlich willkommen, der bekanntermaßen mit seinen beeindruckenden Bildern sein Publikum zu begeistern weiß.
Der Vortrag startete am Osser und führte über den Falkenstein zum Dreisessel. Faszinierende Stimmungen, die nur der Winter so zaubern kann, begleiteten die Zuschauer bei einer Schachtenwanderung zu den Buchenauer Schachten und Filzen (Lindberger Schachten, Kohlschachten, Zwieseler Filz, Latschensee, Verlorener Schachten und Frauenauer Alm sowie Hochschachten).
Bevor der baumfreie Gipfel des Lusen ins Bild kam, gab‘s noch einen Abstecher ins Tierfreigelände in Neuschönau. Unter den höchsten Stationen des Bayerischen Waldes, durfte der Rachel nicht fehlen.
Den Abschluss des Vortrages bildete eine Tour vorbei an einem besonderen Naturschauspiel, nämlich den gefrorenen Rieslochwasserfällen hinauf zum Kleinen Arber und den verschneiten Arbermandln unterhalb des Gipfels des höchsten Bayerwaldberges, des Großen Arber.

 

Text: wang

rachel 20160118 

Abendstimmung auf dem winterlichen Rachel mit Blick in die Alpen.
(Foto: Christian Sedlmeier)