Bericht über Jahreshauptversammlung 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung beim Alpenverein fand erstmals in der neuer Kletterhalle statt.
Und begann mit einem umfangreichen Tätigkeitsbericht des ersten Vors. Jürgen Fröbus.

 

Nach Begrüßung der ehemaligen Vereinsvorsitzenden Walter Weinbeck, Waldemar Reitzig, Hans Kürschner und Erwin Schmid hieß der gegenwärtige 1.Vors. im Amt, Jürgen Fröbus die etwa 80 erschienenen Mitglieder des Alpenvereins zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Bistro der neu errichteten Kletterhalle (die Deggendorfer Zeitung berichtete bereits darüber) in Natternberg herzlich willkommen.


„Heute ist Premiere: Die erste offizielle Vereinsveranstaltung in unserem – wie ich finde - sehr schönen und gelungenen neuen Vereinsdomizil mit toller Kletterhalle, die einen ganz eigenen eleganten Flair hat und nicht nur in Punkto Raumklima und blendfreier Beleuchtung durchaus Maßstäbe setzt“, so Fröbus mit seinen einleitenden Worten.

 

Fröbus schildert die zwei Herzen, die in seiner Brust schlügen, nämlich das große, voller Freude über den gelungenen Bau und das kleinere, traurig darüber, dass es in der Halle noch nicht wuselt von Kletterern und Karabiner klimpern. “Wir stehen kurz von der Eröffnung des Kletterbereichs“ erklärt der Vorsitzende die Situation und verglich die Bauphase mit der Besteigung eines 8000ers. Erleichtert könne man auf dieses Bauwerk die Gläser klingen lassen und der Projektleiter Erwin Schmid, dem Fröbus für seinen immensen persönlichen Einsatz für die Kletterhalle außerordentlich dankte, führte die Mitglieder durch sämtliche Räume und erläuterte die Details.

 

Der miterschienene Deggendorfer Architekt Max Gruber, für den in seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit der Bau einer Kletterhalle auch erstmalig war, gab darüber hinaus noch Zahlen und Fakten bekannt, mit dem Hinweis, dass die Bauzeit von 21 Monaten für solch ein Bauwerk durchaus im zeitlichen Rahmen läge.

 

Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder folgte der Geschäftsbericht mit Verweis auf die weiter gestiegene Mitgliederzahl von 2785.
Neben dem Kletterhallenbau sei als weiteres beherrschendes Thema über den Felssturz im Klettergarten an der Martinswand in der Deggenau zu berichten, mit der Folge, dass Freikletterbereiche aus Sicherheitsgründen gesperrt werden mussten. Der Betreuer für Kletteranlagen, Erich Binder, erläuterte in seinem, mit anschaulichen Bildern unterlegten Bericht, die anstehenden Sanierungsmaßnahmen.

 

Fröbus bedankte sich bei allen ehrenamtlich Tätigen, bei Beiräten, Vorstandskollegen, Tourenführern, Ausbildern, Fachübungsleitern und Jugendbetreuern für ihren unermüdlichen Einsatz, namentlich bei Johannes Schwarz, Michelle Uebrück, Erich Binder und Christian Sedlmeier, Andy Bachmann, Andreas Schmid und Georg Zeilinger, Hans Ströbl, Sonja Hitthaler Mangold und Franz Leitl.

 

Den Leiter der Ortsgruppe Regen, Hans Bredl, der terminlich verhindert war, vertrag Gerd Walter mit einem ausführlichen Bericht und wies gleichzeitig auf das anstehende 20-jährige Jubiläum der Ortsgruppe hin, das Mitte des Monats mit Feierlichkeiten in Regen gebührend begangen wird. Nicht zuletzt galt der Dank auch Ria Putz für die Schatzmeistertätigkeit, der Geschäftsstelle mit Annemarie Zettl, Gerlinde Scharf und Marco Obermeier, sowie den hüttenverantwortlichen Rudi Ehrl und Inge Achatz.

 

Maria Pollack, Jugendreferentin und Covergirl von Hallenhomepage und Programm¬heft, zeigte in anschaulichen Bildern die vielseitige Arbeit der Familiengruppe wäh¬rend des vergangenen Jahres auf. Die Schatzmeisterin Ria Putz stellte der Versammlung den Kassenbericht, die Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung und den Haushaltsvoranschlag für 2018 vor und aufgrund des Kassenprüfberichts von Jana Grzemba und Damar Höller, wurde auf Antrag der gesamten Vorstandschaft Ent¬lastung erteilt. Nahezu einstimmig verabschiedete die Mitgliederversammlung noch die Gesamtfinanzierung und mit viel Diskussionsbedarf in der Runde, konnte Jürgen Fröbus erst kurz vor Mitternacht die Versammlung schließen.


wang

 

P1050886a

Erster Vorsitzender Jürgen Fröbus leitete umsichtig und informativ die Jahresmitgliederversammlung

 

P1050868

Mitgliederversammlung des Alpenvereins im Bistro der neuen Kletterhalle in Natternberg

(Fotos: W. Angermeir)